TuS Bismark e.V.
  Verein  |  Fußball  |  Tischtennis  |  Volleyball  |  Tennis  |  Badminton
       Kegeln  |  Aerobic  |  Linedance  |  Leichtathletik  |  Basketball
TuS Bismark e.V.
Seite drucken
TuS Bismark e.V.

Werbung

 
TuS Bismark e.V.
TuS Bismark e.V.

// Allgemeine Infos

TuS Schwarz-Weiß Bismark e.V. // 90 Jahre Fußball in Bismark

Am Nachmittag des 14. Mais 2010 starteten ab 14.30 Uhr die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Jubiläum des Fußballs in Bismark. Ob Hüpfburg oder Kinderschminken, ob Malstraße und Ballspiele - vor allem die Kinder kamen auf ihre Kosten. Ab 15.30 Uhr bestritten die B-Junioren dann das Vorspiel zum großen Highlight, dem Rematch des DFB-Pokal-Viertelfinals von 1995 zwischen dem FSV Lok Altmark Stendal und dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Die Knoblich-Elf empfing in der Landesliga den Tabellenführer Armina Magdeburg.


Während die Stendaler und Leverkusener Traditionsmannschaften es sich im Sportlerheim bei Kaffee und Kuchen gut gingen ließen und sich auf das Rückspiel nach 15 Jahren vorbereiteten, schlugen die Bismarker B-Junioren im Top-Spiel die Mannschaft von Arminia Magdeburg mit 7:2 und blickten damit noch auf die Tabellenspitze.


Motejat und Thormann führten durch das Programm


Nach dem Vorspiel ging es so richtig los. Auf dem Rasen eröffnete Frank Motejat, der gemeinsam mit Lars Thormann durch das Programm führte, mit Gästen die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Jubiläum des Fußballs in Bismark. Im Interview waren unter anderem Bürgermeisterin Frau Schlüsselburg, Team-Manager der Leverkusener Michael Kenschke, Lok-Verantwortlicher Guido Euen aber auch Werner Meinschien, Präsident des Kreisfachverbands Fußball-Altmark Ost. Er lobte die Arbeit in Bismark und wies drarauf hin, dass die Bismarker sich nicht ausruhen, sondern mit den Kreispokalfinals aller Junioren bereits das nächste Highlight am 20. Juni 2010 vor der Brust hatten.


Ab 17.30 Uhr gab es dann das Rematch zum legendären Pokalfight von 1995. Die Bismarker und die gesamte Altmark haben lange darauf gewartet. Nach 15 Jahren war es soweit. Im Bismarker Waldstadion gab es das Rematch zum legendären Fight aus dem DFB-Pokalviertelfinale von 1995 zwischen dem FSV Lok Altmark Stendal und dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Am Ende konnten die Leverkusener auch diese Partie für sich entscheiden und siegten mit 2:1. Die Tore erzielten Thorsten Judt und Dirk Hielscher. Für die Lok-Elf traf Hvicha Shubitidze.


Tore nur in Halbzeit zwei
für die knapp 1.000 Zuschauer


Die erste Hälfte gestaltete sich noch ausgeglichen. Nach 35 Minuten stand es 0:0-Unentschieden. Dabei gab es Chancen auf beiden Seiten. In Halbzeit zwei boten die Traditonsmannschaften des FSV Lok Altmark und von Bayer 04 dann besseren Fußball und vorallem Tore. Durch einen Strafstoß, der von Thorsten Judt verwandelt wurde, ging Leverkusen in Führung. Nach dem Ausgleich der Lok-Elf durch Hvicha Shubitidze etwa zehn Minuten vor Schluss, setzte die Leverkusener-Mannschaft in der letzten Minute durch Dirk Hielscher den Schlusspunkt zum 2:1-Sieg im Rematch vor den 995 Zuschauern.


Im Anschluss an die Partie feierten beide Mannschafte sowie Organisatoren und Gäste dann noch ausreichend das 90-jährige Jubiläum des Fußballs in Bismark, welcher im Jahre 1920 durch den FC 20 Bismark ins Leben gerufen wurde.

// Kontakt
// Links
// Impressum

© TuS Schwarz-Weiß Bismark e.V.

  • Top-Sponsoren

Fußball-Akademie 2014